Pagerank Updates sind doch eh für’n Popo

Es beginnt ja bald wieder das Gejammer um das Pagerank Update. Das letzte vom Januar 2008 war ja für manche Seitenbetreiber eine wahre Katastrophe. Besonders Link-Verkäufer jammern über gesunkene Einnahmen.

Bei dem ganzen getue frage ich mich immer wieder wer tut und hat jemals etwas auf diesen dämlichen grünen Balken gegeben. Eigentlich doch nur die Firmen die einem die Links vermittelt haben. Und natürlich die Werbetreibenden. Denen war es doch nur wichtig von möglichst vielen Seiten verlinkt zu werden, und wenn man das auch noch günstig bekommt umso besser.

Ob und wie sehr der PR Einfluss auf die Trefferliste und Bewertung von Seiten haben ist schon immer höchst fragwürdig. Drum gebe ich seit 3 Jahren auf meinen PR 3 nichts mehr. Bei täglich hinzukommenden Seiten, was das Wesen eines Blogs ausmacht, wäre alle paar Stunden ein PR Update fällig. Dann würden alle etwas davon haben. Seitenbetreiber die kurzfristig einen dicken fetten grünen Balken rum zeigen dürfen, Linkvermarkter und Werbtreibende können Preise hochdynamisch anpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.