Wohin als Raucher in München

Manch Raucher wird bislang bei der wochenendlichen Ausgehplanung dreimal überlegt haben müssen wo er wenigstens draußen was nettes sehen kann. Demnächst kann diese rumgrübbelei ein Ende haben, zu mindest in München.

Wie manche vielleicht schon mitbekommen haben wurden manch Kneipen, Restaurants und Cafes zu Raucherclubs umfunktioniert, wie ja auch schon in Augsburg. Welches der Lieblinge auch schon auf diesen Zug gesprungen ist kann man demnächst auf raucherclub-muc.de herausfinden. Bislang hat sich schon eine ansehnliche Liste zusammegetan, rauchende Münchner sollten da also ruhig mal einen Blick riskieren.

3 Gedanken zu „Wohin als Raucher in München“

  1. Ich denke, wer in München an der Landshuter Allee (höchste Feinstaubbelastung Deutschlands!) lebt, dem kommt der Rauch in einer Disco oder einer Kneipe wie Raumdeodorant vor.
    Wird diesen Menschen nun verboten vor die Türe zu gehen oder gar seine Fenster zu öffnen? Immerhin sollte man sie schützen!

    Der Smog in manchen Großstädten im Sommer ist wohl nicht wenig schlimmer als der Rauch in einem Pilspub.
    Wollen wir nun komplett Auto-Moped-Laster-Transporter-freie Innenstädte?
    Wie sollen die Geschäfte beliefert werden? Mit ner Kutsche? Mit nem Bullenwagen?

    Man weiß, gewisse Geschlechtskrankheiten werden über Sex übertragen.
    Wollen Sie uns als nächstes den Sex verbieten? Oder darf er gar nur noch unter Aufsicht mit Kondom erfolgen?

    Eine Grippe… oh mein Gott… Wie will uns der Gesetzgeber vor einer Grippe schützen? Eine Ausgangssperre für Grippekranke verhängen?

    Wir hatten die letzten Jahre mehr Tote durch Treppenstürze als durch das Rauchen.
    Wird uns nun zukünftig verboten, Treppen zu benutzen?

    Wir machen Front gegen unsere Diskriminierung… Tragt ein T-Shirt oder zeigt mit einem Button was mit uns getrieben wird!

    http://www.nighttalk.eu

    Für jede Bestellung spende ich einen Euro für die Erforschung von Hirnkrankheiten bei Politikern nach der Wahl!

  2. Die Unschlag-Bar in München lässt seit einer Woche seine Gäste rauchen. Solange die Küche noch kocht und andere Gäste noch essen, wird der Rauchegenuss max. eingeschrängt (logisch), aber danach genießen wir auch gerne eine gute Zigarren oder einfach nur die zwingende Zigarette „danach“. Ciao

  3. Hallo Nico, ich hab mir erlaubt den Doppelgänger deines Kommentars zu löschen.

    Eines würde mich mal interessieren. Und zwar wie groß diese Unschlag-Bar denn ist. Ich glaub das die Angst der Wirte demnächst vielleicht sinken könnte, scheinbar haben die Ordnungshüter garnicht genügend Mitarbeiter um das Rauchverbot effektiv zu kontrollieren. Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.