JU Grafing muss mit nackter Haut für Kommunalwahl werben

ju.jpg

Wenn ihr dieses Bild anschaut was denkt ihr wofür diese in Spitze gehüllte Dame mit Piercing werben möchte? Vielleicht für eine Dessousfirma oder für eine Partnervermittlung oder sonst was für Dinge aber nein das ist es alles nicht. Denn die richtige Antwort lautet dieses Bild ist Wahlwerbung und zwar von der JU Grafing für die Kommunalwahl in Bayern. Wenn man ihre Internetseite betritt darf man sich über die halb nackige Dame freuen.

Ich frag mich aber wie nötig muss es eine Partei haben um mit so etwas auf sich aufmerksam machen zu müssen? Ich finde das nur peinlich. Die ganze Politik schreit doch immer das unsere Werbung viel zu sehr mit Sex belastet sei und man überall nur Brüste, Ärsche, Sex etc. zu sehen bekommt und dann muss man feststellen das für die Politik selbst das ja scheinbar auch ein Mittel ist toll Werbung zu machen. Tja „sex sells“. Aber möchte die JU tatsächlich neue Wähler haben die auf solche Werbung anspringen? Und wenn sie das haben wollen frag ich mich ob das für die christlichen Werte der JU spricht? Bildet Euch selbst eure Meinung. Aber wie gesagt ich finde das endpeinlich.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.