Feiertagsführer: Allerheiligen

Am morgigen Donnerstag (1.11) ist, wie manch einem aufgefallen ist, Feiertag. Passenderweise Donnerstag so das wieder mal ein Urlaubstag für den Freitag herhalten muss. Aber was wird da gefeiert, mag sich mancher fragen?

Allerheiligen ist ein Hochfest der Römisch-Katholischen Kirche und ein Fest in den reformatorischen Kirchen. Also so richtig feiern tut nur die Katholische Kirche, die reformierte hat im Gegenzug dann den Reformationstag. Als gesetzlicher Feiertag gilt er in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Wie der Name schon erkennen lässt gedenkt man an diesem Tag allen heiligen, nicht nur denen die offiziell heilig gesprochen wurden. Sozusagen eine Art Massenabfertigung aus dem einfachen Grund das man nicht jedem einen eigenen Gedenktag zuschieben kann. Ganz ganz früher, so im 4. Jahrhundert, hatte man dieses Fest noch am ersten Sonntag nach Pfingsten begangen. Welcher aber nach und nach durch den 1. November abglöst wurde.

Auch Halloween geht in gewisser Weise auf Allerheiligen zurück. All Hallows Evening zeigt dies. Halloween ist schlicht und ergreifend der Abend vor Allerheiligen. Also eigentlich nix mit Kürbisen, Geistern und so Sachen.

Interessant an diesem Feiertag ist das in Bayern und Baden-Württemberg am selbigen keine Tanzveranstaltungen oder laute Musik gespielt werden darf.[tags]Allerheiligen, Feiertag[/tags]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.