Hüpfend gegen Gewalt

Hüpfend sollen Engländer gegen Gewalt vorgehen, so zumindest ein britischer Politiker. Gemeint ist das wenn man beobachtet das ein Mitmensch verprügelt wird solle man wild auf und ab springen und winken um die Angreifer von ihrem abzulenken.

Der Grund für den „Tip“ ist die zunehmende Gewalt auf britischen Strassen. So werden schon mal Frauen erstochen weil sie sich bei einer Bande junger Männer darüber beschwert das diese ein angebissenen Schokoriegel in ihr Auto geworfen hatten. Größtenteils erfolgen die Angriffe mit einem Messer und werden von Gruppen von ca. 20 jährigen Männern durchgeführt.

Aber zurück zum Hampelmannmachen. Ich würde gerne mal wissen was in dem Kopf dieses Politikers vorgeht. Das ich davor gewarnt werde mich nicht selbst in Gefahr zu bringen ist ja voll in Ordnung. Aber soll ich dafür paar Meter weiter rumspringen damit die Angreifer von ihrem mit Sicherheit schon zugerichteten Opfer ablassen und dann auf mich losgehen. Ich bin mir nicht wirklich sicher ob das die Lösung des Problems ist. Vielmehr müsste die örtliche Polizei Präsenz zeigen und gegen jedwede Gewalt vorgehen. Es sei denn die Wache wird nicht gerade von solch aggressiven Menschen belagert, so letztes Wochenende passiert.

Quelle: Süddeutsche Zeitung vom 21.08.2007

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.