191,10 Euro in den Wind geblasen

191,10 Euro hätten mir alle vorgeschlagenen Trigami-Artikel eingebracht. Hätte ich nur nicht alle abgelehnt. Muss mich jetzt ehrlich fragen warum immerhin wäre das schon der iPod gewesen.

Naja, sicher war das was beworben werden sollte nicht ganz mein Fall. Wie grad eben wieder. 29,40 für einen Beitrag auf Englisch für so ein T-Shirt-Verkaufs-Online-Shop-Gedöns. Hab ich irgenwie keine Lust zu. Könnte mir nicht mal was bieten was mich auch interessiert. Sonst macht das doch gar keinen Sinn. Kann mir doch aus Ermangelung an Begeisterung für die Sache nichts gescheites aus den Fingern saugen.

3 Gedanken zu „191,10 Euro in den Wind geblasen“

  1. Vielen Dank für diesen Erfahrungsbericht. Du hast das einzig Richtige gemacht, dass Du Aufträge abgelehnt hast, die Dich nicht interessieren.

    Allerdings hat sich bei La Fraise ein kleiner Fehler bei Dir eingeschlichten: Die Rezensionen sollten natürlich auf deutsch geschrieben werden, nur die Bewerbung sollte in Englisch sein, da La Fraise ursprünglich ja ein französisches Unternehmen ist ;-).

    Gruss, Remo

  2. Ich finde auch, dass Du nicht das entgangene Geld bedauern, sondern die richtige Entscheidung loben solltest. Es bringt weder Dir noch den Lesern etwas, wenn Du Dir zu einem Produkt, das Dich nicht interessiert, eine Rezension aus den Fingern saugst. Es kommen noch früh genug Angebote, die Dir reizen, einen Bericht zu schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.