Musik aus dem Netz

Passt irgendwie denn letztens habe ich mir mal so Gedanken gemacht wo ich evtl. kostenlose Musik herbekommen könnte. Klar eMule oder Bittorrent wäre ne Möglichkeit. Suchte eher wirklich legal frei verfügbare Musik-Runter-Lad-Seiten.

Und was les ich heut bei Robert? Genau gleich zwei Linktipps. Die muss ich mir gleich mal anschauen. Und, jetzt kommts, ich schreib parallel zum ersten Besuch hier meine Gedanken. Quasi ne Art Live-Berichterstattung.

SeeqPod
Sieht ähnlich aus wie die Google Suchseite. Ich tipp da jetzt mal Roger Cicero rein. Jetzt sucht er und, Trommelwirbel, findet nix. Nagut nicht schlimm nehm ich halt mal Snow Patrol. Findet einiges (148) zum Beispiel, das da
Quantcast
Also gut weiter gehts

Jamendo
Jamendo verteilt Musik unter einer CC-Lizenz ist somit alles freie Musik. Ermangels Kenntnissen wer da schicke Mucke macht glaube muss ich da etwas länger suchen und ich denke nicht das ihr mir dabei zu sehen wollt. Ich nehme mal an das ein Klick auf ein Tag der Tag-Wolke (voll 2.0lig) öffnet ein neues Fenster mit einem Player und Musik erhallt aus den Lautsprechern. Im Player findet sich dann auch schon ne Latte Musikdarbietungen.

Fazit
Ich schätze mal das einzig Jamendo eine Zukunft hat, das SeeqPod kommerzielle Musik zum Download anbietet bzw. der Service sich die Musikstücke im Netz zusammensucht macht ihn recht Abmahnanfällig und früher oder später muss er sich wohl vom Netz verabschieden. Bleibt zu sagen das beide Dienste für die musikalische Untermalung beim Internetcafe-Surfen sorgen kann. Allerdings nur Jamendo auf Dauer überleben wird.

Ein Gedanke zu „Musik aus dem Netz“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.