Ikea in Augsburg, endlich

Seit kurzem haben wir hier in Augsburg/Gersthofen ja auch nen Ikea Möbelmarkt. Als ob die Werbungen von Segmüller, Hiendl und co. nicht schon genug nerven. Bin ja mal gespannt ob jetzt auch wöchentlich zwei Werbeblätter mehr im Stadtanzeiger und Augsburger Extra liegen. Aber egal.

Am Diensttag (14.11.2006) war ja offizielle Eröffnung. Der Provinzblogger war da. Und berichtet ausführlich über Hot-Dogs, Cappuccino und Erstlings-Ikea-Besucher. Da Silke schon seit Jahren Mitglied in der Ikea Familie ist durften wir ja schon am Montag rein und so richtig entspannt rumschlendern. Naja entspannt ist vielleicht das falsche Wort aber ganz so voll wie bei der Eröffnung am 18.10. in Hannover mit ca. 41.000 Besuchern am ersten Tag war’s dann doch nicht (zum Glück). Die Zahl stammt übrigens aus der gestrigen Spiegel TV Sendung. Offenbar haben die Verantwortlichen gelernt und die Eröffnung diesmal auf zwei Tage angesetzt.

Was wirklich spannend war, war die Entscheidung ob man nun an der Traube Menschen, die vor uns lief, schnell vorbeihuschen soll oder doch lieber hinterher troten. Nach der zweiten unvermittelten Batzenbildung hab ich mich dann auch gefragt: „Man, ward ihr (Tranfunzeln) noch nie in ’nem Ikea???“ Echt schrecklich.

Was ich ganz persönlich witzig find ist das Ikea ja garnicht in Augsburg ist, also wenn man es genau nimmt. Glaube im Hinterkopf zu haben das die Grenze (Gersthofen/Augsburg) entlang des Parkplatzes verläuft. Doch wer kennt schon Gersthofen?

Wie dem auch sei, es ist doch schön das wir jetzt auch einen haben. Wenn in der Stadt mal nix los ist kann man wenigstens dort seinen Tag verbringen ;-).

2 Gedanken zu „Ikea in Augsburg, endlich“

  1. Genau in Zukunft trifft man sich net mehr im Pow Wow oder Henrys oder wo auch immer in der Stadt auf nen Kaffee sondern man triffst sich mit seinem Date im Ikea auf nen kostenlosen Kaffee 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.