NPD verbieten

Nach einem hoch interessanten Artikel bei Spreeblick ist mir wieder in den Sinn gekommen das ich (und Silke natürlich auch) uns darüber Gedanken gemacht haben ob die NPD verboten werden soll. Genauer gesagt ob wieder ein Verbotsverfahren eingeleitet werden soll.

Die große Frage ist doch was es bringen würde wenn man die NPD verbieten würde. Bislang tritt sie ja als Partei auf und muss sich als solche auch an gewisse Regeln und Gesetze halten. Stellen wir uns also die Frage was wäre wenn?

Kann man etwas kontrollieren was im Untergrund, im geheimen Keller eines Parteigenossen, ausgeheckt wird. Kann man in jeder noch so kleiner Ortgruppe einen V-Mann einschleusen. Jeder wird sicher mit nein antworten.

Die NPD selbst hat auf ihren Seiten auch einen Medien Server auf welchem man auch die so titulierten „Schulhof-CD“ runterladen kann.
Auf dieser gibt es auch ein, sagen wir mal interessantes, Lied, zumindest der Anfang birgt ein paar erwähnenswerten Worte.

Können Verbote eine aufstrebende Idee aufhalten?
Können Verbote eine offensive Bewegung stoppen?
Können Verbote uns gar verhindern?

So traurig es ist aber man muss bei genauerem Nachdenken diese Frage verneinen.

Es ist also besser wenn man mittels Gesetzen und Verordnungen eine Gruppe bzw. Partei in gewissen Maßen kontrolliert. Als wenn man einen ungeheurigen Aufwand treiben muss um alles was in dieser „Randgruppe“ passiert zu überwachen.

Also denkt mal darüber nach was besser wäre!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.