Heute im Postfach #3

Heute kam wieder mal eine wunderschöne Mail mit dem provokanten Titel

10.000 EUR pro Monat wirst Du mit Deiner Webseite (www.car2.de) nicht verdienen!


Natürlich hab ich mich gefragt was das denn schon wieder soll. Auch der Text ist nicht wirklich ansprechend. Irgendso ein arogantes Arschgesicht will mir hier sein SEO Tipps aufdrängen. Nach dem Motto wenn ich da nicht Zuschlage bin ich zu doof zum denken. Die Kunden sind ja scheinbar sehr glücklich, zum Beispiel Charlie, 24 Jahre:

„Als ich das gelesen habe, war ich sehr skeptisch, aber als ich mir die ersten 3 Seiten seines Konzeptes durchgelesen hatte, war ich überzeugt. Ich habe im ersten Monat mehr verdient als in den 6 Monaten davor!“

Aber auch Anna, 21 Jahre scheint begeistert zu sein:

„Ich zuerst sehr skeptisch da ich schon bei einigen anderen Ideen auf die Nase gefallen bin, aber als ich seine Strategien angewendet habe, habe ich schnell festgestellt, dass sie funktionieren. Ich habe im ersten Monat schon mehr verdient als mit meinem Job.“

Der Autor der Mail meint sogar das ich nicht mal ne Website brauche um mit Hilfe von Suchmaschinen Geld zu verdienen, find ich seltsam, da ich dachte das man erstmal im Netz präsent sein muss um dann durch Werbung was zu verdienen. Und dafür brauch ich doch ne Site.
Er bringt auch an das seine Kollegen, die natürlich auch Internet-Millionäre sind, ihn für verrückt halten aber er hat drei Argumente das er alles Preis gibt:

  1. Erstens: Ich verdiene alleine durch mein Konzept soviel, dass ich mir keine Sorgen um Konkurrenten machen muss, da die positive Resonanz und die Mund-zu-Mund Propaganda meinen Umsatz ständig verbessert.
  2. Zweitens: Ich habe jetzt schon mehr Geld, als ich mir jemals erträumt hätte. Selbst wenn ich Umsätze verliere, weil mich Konkurrenten kopieren, so macht es mir nichts aus, ich bin sowieso schon Reich.
  3. Drittens: Meine Strategien funktionieren in tausenden von Marktlücken, die es im Internet gibt. Selbst wenn meine Strategien kopiert werden, so gibt es so viele Marktlücken, dass für jeden ein Stück vom Kuchen übrig bleibt. Ich habe Webseiten in so vielen Marktlücken platziert, wo die meisteten Menschen überhaupt nicht drauf kommen würden, daher ist die Konkurrenz die ich mir schaffe mein kleinstes Problem.

Man muss vielleicht noch dazu sagen das der gute Mensch sicher auch noch ein zwei Mark Euro dazu verdienen tut indem für 199,- Euro sein nicht mal 100 Seiten dickes Werk ersteht.

Wer zu faul ist sich mal Internet zu belesen oder zu doof auch mal nach Büchern zu schauen die das gleiche bieten soll hier unbedingt zuschlagen. Noch günstiger wird man nicht über Ohr gehauen. Einen Bären bekommt man vielleicht gegen ein kleines Zusatzentgeld auch noch aufgebunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.