Harts Studi Leben rückt näher

Tja, nun sind die letzten Wochen faules rumgammeln auch bald rum und der harte Alltag beginnt wieder. Zeit sich Gedanken zu machen was man im nächsten Semester hören will. Ich werde mein Hauptaugenmerk auf Messtechnik, Systemtheorie und Regelungstechnik legen. Die drei muss ich nämlich bestehen sonst wird’s eng. Dazu gesellen sich dann noch Objektorientierte Softwareentwicklung, Praktikum Mikrocomputertechnik und die Vorlesung Elektrische Bauelemente. Wobei ich letztere nur so aus Interesse (ja so was gibt es wirklich) besuchen werde.

Ich glaube ich hab jetzt auch endlich was gefunden was ich mir für mein späteres Berufsleben vorstellen kann: Simulation von allem möglichem. Warum? Nun ja in einer der letzten Ausgabe der VDI-Nachrichten stand das das Gebiet immer wichtiger wird. Gerade in Zeiten verkürzter Produktlebenszyklen und den immer mehr ansteigenden Anforderungen an Präzision und Genauigkeit eignet sich die Simulation von großen Maschinen, dabei besonders potenzielle Einzelstücke, weit besser als zwei oder drei kostspielige Prototypen zu bauen und dann zu testen. Aber das wird sich noch zeigen was ich denn wirklich bis zur Rente schaffen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.