Nationalisten im Nachbarland?

Momentan sind wir an der französischen Grenze auf dem Campingplatz Freizeitcenter Oberrhein.

Gleich nebenan ist der Rhein und damit auch Frankreich und der Ort Roppenheim direkt hinter der Ländergrenze. Dort gibt es ein Outlet in dem man günstig was kaufen kann. Auf der deutschen Rheinseite, paar Kilometer von der Grenze entfernt gibt es auch nen Aldi. 

Soviel zur Vorgeschichte, auf was ich hinaus will ist etwas anderes. Im Aldi spricht der Britautomat neben deutsch auch französisch genauso die Kassendurchsage. Im von deutschen belagerten Style Outlet Roppenheim ist das leider nicht so. Da wird in manchen Geschäften beharrlich auf der Landessprache bestanden, während alle Hinweisschilder dreisprachig sind. 

Ist man den so „Stolz“ das man alle anderen abwertetend ignoriert? Find ich seltsam, besonders mit dem Hintergrund das der Brotautomat im Aldi zumindest zweisprachig ist. 

Urlaub auf dem Naturcampingplatz Weida

Unseren zweiten Campingversuch haben wir in Weida gestartet. Aufgrund eines Familienfestes in Gera hatten wir uns einen Campingplatz in der Umgebung gesucht und sind so auf den Naturcampingplatz Weida aufmerksam geworden. Der Start in den Urlaub war eher nicht so brickelnd da es mir nach kürzester Zeit bereits Übel wurde im Auto, Reiseübelkeit sei Dank :-( Und wir hatten noch eine ziemlich lange Strecke vor uns. Nachdem es mir endlich wieder etwas besser ging hat uns der Verkehr einen Strich durch die Rechnung gemacht und wir hatten Stau Stau Stau. Alles in allem waren wir dann glücklich als wir nach über 7 Stunden Fahrt endlich den Campingplatz erreicht hatten.

Die Zufahrt zum Platz ist recht steil und schmal. Wir haben einfach die Daumen gedrückt das uns kein anderes Gespann entgegen kommen würde und wir hatten da tatsächlich auch mal Glück. Wir wurden sehr freundlich empfangen und durften uns auch einen Platz aussuchen. Entschieden haben wir uns dann für einen Platz mit Aussicht auf den durch die Aumatalsperre aufgestauten See.

2015-05-03_08-16-36

Der erste Versuch unser Vorzelt aufzubauen ist soweit auch geglückt gewesen. Die Größe des Platzes war für unseren Aufenthalt wirklich auskömmlich.

2015-05-01_14-05-12

Die Sanitäranlagen sind nicht wirklich neu, waren aber immer sauber. Einzig an das Duschen mit Duschmünzen mussten wir uns etwas gewöhnen, wobei wir für jeden Tag eine Duschmünze kostenlos erhalten hatten. Auch den netten Brötchenservice hatten meine zwei Lieben genutzt und so konnten wir uns jeden Morgen über frische Brötchen am Wohnwagen freuen.

Nachdem es sich um unseren zweiten Campingurlaub gehandelt hatte wußten wir noch nicht das es eine Mittagsruhe gibt und wollten zu besagtem Familienfest genau in der Mittagsruhe aufbrechen. Ziemlich verwundert waren wir dann als die Schranke nicht aufgehen wollte. Auf Nachfrage und der Erklärung das wir zu einem Fest eingeladen seien wurde uns freundlicherweise dann doch die Ausfahrt ermöglicht.

Der Campingplatz an sich ist übersichtlich, aber bietet alles was man für einen Kurztrip benötigt. Wenn das Wetter mitspielt kann man auch die Zeit am See genießen.

Unser Aufenthalt war eher kurzweilig und so ging es dann auch schon bald wieder ans zusammenpacken. Für einen Familienbesuch würden wir diesen Campingplatz sicher wieder nutzen.

2015-05-03_08-16-55